Stolz!

Ich muss es mal ganz offen und deutlich sagen: ich bin heute so stolz auf die Tochter, auf den Sohn – und auf mich!
Die Tochter hatte heute einen Turnwettkampf („Athletische Norm“ nannte sich der Wettkampf und es waren hauptsächlich Kraftübungen zu absolvieren). Noch in den letzten Tagen hatte ich – zwischenzeitlich auch recht verzweifelt – versucht, den Sohn für heute Nachmittag zu verabreden. Der Wettkampf war nämlich zeitlich nicht begrenzt und ich wollte nicht stundenlang mit dem sich langweilenden Sohn in einer stickigen Turnhalle hängen.
Und dann stellte sich nach dem Mittagessen heraus, dass der Sohn etwas Bauchweh und Durchfall hatte. So sagte ich seine Verabredung ab und behielt den Sohn zu Hause. Die Tochter brachte ich zum Wettkampf. Eine befreundete Mutter hatte meine Handynummer und würde mich informieren, sobald das Ende absehbar sei. Ich fuhr also mit einem Abstecher bei der Apotheke wieder zurück nach Hause. Der Sohn war zum Glück in guter Verfassung – es lief ja auch gerade Fußball-Bundesliga im Radio.
Gegen 17 Uhr erhielt ich den Anruf, dass die letzte Übung absolviert würde. Ich setzte mich also wieder ins Auto und fuhr zur Sporthalle.
Inzwischen waren die Mädchen fertig mit allen Übungen und warteten auf die Siegerehrung. Wie immer bei solchen Wettkämpfen dauert es, bis alle Urkunden gedruckt und alle Punkte ausgerechnet sind. Aber es hat sich gelohnt: die Tochter wurde in ihrem Jahrgang dritte und zwei andere Mädchen aus „unserer“ Riege erreichten einen Jahrgang höher sogar die Plätze 1 und 2.
Als wir die Halle verließen, schneite es dicke Flocken. Langsam fuhr ich, die ich doch bei Schnee sonst jede Fahrt vermeide, nach Hause. Es ging alles gut!
Ich bin stolz auf die Turnleistung der Tochter, denn auf den Plätze vor ihr waren zwei Mädchen, die fünf Mal in der Woche trainieren.
Ich bin stolz auf den Sohn, der trotz Krankheit die Zeit alleine zu Hause gut gemeistert hat.
Ich bin stolz auf mich (auch wenn man sich ja nicht selbst loben soll…), dass ich so sicher nach Hause gefahren bin und dass ich diesen Tag doch gut über die Bühne gebracht habe.

Und zur Belohnung gibt’s für mich jetzt Sushi und ein Glas Prosecco!

Herzlichst, Eure
Ms_GoingtoMoon

Advertisements

Über msgoingtomoon

I am: -> Mother of two kids (Mr Moon-Junior and Miss Venus) -> married to Mr Moon -> mainly a single mother, because Mr Moon is working in Munich at the moment -> a teacher -> working in home office or at school -> interested in music, sports, books and arts -> singing in a choir -> not always patient -> able to shout and to whisper -> ....? Just ask at http://www.formspring.me/msgoingtomoon
Dieser Beitrag wurde unter Family Life, Kids' Life veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Stolz!

  1. FrauNebeL schreibt:

    Na dann : prost!

  2. Pingback: Results for week beginning 2013-01-25 | Iron Blogger Kiel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s