Tagebuch-Bloggen, 5. August

5.55 – Der Wecker klingelt viel zu früh. Ich habe schlecht geschlafen und bin aufgeregt: Heute ist der erste Schultag nach den Sommerferien, mein ersten Schultag seit langem.

6:30 – Zwischen anziehen und Frühstück machen wecke ich schnell die Kinder. Der Sohn hat heute noch frei, denn die Fünftklässler werden erst morgen eingeschult.

7:00 – Während die Kinder sich an den Frühstückstisch setzen, verlasse ich das Haus. Die Kollegin fährt heute. Gut, ich bin doch ziemlich nervös.

7:30 – Trotz geänderter Straßenführung und morgentlichem Berufsverkehr sind wir rechtzeitig in der Schule. In der ersten Stunde ist Dienstbesprechung.

8:30 – Der erste Teil der Dienstbesprechung ist vorbei. Mir schwirrt der Kopf. Neue Kollegen begrüßen mich, ich kann mir die Namen kaum merken.

9:10 – Während die Klassenlehrer in ihren Klassen sind, lese ich etwas und mache Unterrichtsvorbereitungen. Man muss die Zeit ja nutzen.

10:15 – Inforveranstaltung für den 12. Jahrgang (das ist der Abi-Jahrgang) in der Aula. Ich höre zu, irgendwie muss ich ja mit dem Informieren anfangen.

11:30 – Es zieht sich. Die Kollegen stöhnen über die Hitze. Mir ist langweilig. Noch Anderthalb Stunden bis zur Dienstversammlung, zweiter Teil.

13:00 – Dienstversammlung, zweiter Teil. Es geht recht zügig, die gute Vorbereitung der Chefs zahlt sich aus.

14:05 – Abfahrt nach Hause. Wir sind geschafft für heute.

14:45 – Ich genieße es, ganz in Ruhe und alleine essen und Kaffee trinken zu können.

15:30 – Die Tochter kommt vom Geigenunterricht und erzählt mir erstmal ganz viel. Dann muss sie noch einen Arbeitsbogen als Hausaufgabe bearbeiten.

16:20 – Ich muss in einer Vereinsangelegenheit zum Notar fahren. Doch leider hat der ungefähr genau so viel Ahnung wie ich. Hm.

17:15 – Ich sitze am Rechner und erledige die Email-Korrerpondenz. Die Kinder sind draußen auf dem Fußballplatz.

17:45 – Rückkehr der verschwitzten Kinder. Es geht ab unter die Dusche.

18:00 – Die Nachbarin kommt vorbei und bedankt sich fürs Blumengießen und Postreinholen während ihres Urlaubs.

18:30 – Wir sitzen beim Abendessen. Mein Vereins-Vize kommt vorbei und wir besprechen schnell die Einschulung in der Grundschule am Mittwoch. Der Verein ist fürs Kuchenbuffet zuständig.

20:15 – Die Kinder sind im Bett. Ich lese etwas aus „Hände weg von Mississippi vor“.

21:00 – Ich sitze am Schreibtisch und bereite noch etwas vor.

21:30 – Schnell noch die kleine Schultüte für den 5. Klässler packen und überlegen, was ich morgen anziehe. Dann werde ich wohl gleich ins Bett fallen.

Alle anderen Teilnehmer vom Tagebuch-Bloggen findet Ihr bei Frau Brüllen.
Wie war denn Euer Tag so?

Herzlichst, Eure
Ms_GoingtoMoon

Advertisements

Über msgoingtomoon

I am: -> Mother of two kids (Mr Moon-Junior and Miss Venus) -> married to Mr Moon -> mainly a single mother, because Mr Moon is working in Munich at the moment -> a teacher -> working in home office or at school -> interested in music, sports, books and arts -> singing in a choir -> not always patient -> able to shout and to whisper -> ....? Just ask at http://www.formspring.me/msgoingtomoon
Dieser Beitrag wurde unter Blog, Kalender veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Tagebuch-Bloggen, 5. August

  1. Pingback: Ergebnisse der Woche ab dem 2013-08-02 | Iron Blogger Kiel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s